20GB Nikon Image Space gratis

Nikon startete bereits mit my picturetown einen ersten Versuch eines Cloudservice für Fotografen. Dieser wurde jedoch mit 28. Jänner 2013 eingestellt und wird durch den Nikon Image Space ersetzt. Man bekommt bei dem Service mit einem kostenlosen Account 2GB Webspeicher und kann über das Webinterface Fotoalben erstellen und seine Fotos hochladen. Als Besitzer einer Nikon Kamera kommt man in den Genuss eines Sonderkontos und damit verbunden zusätzlichen Features, wie 20GB gratis Fotospeicher, die Möglichkeit Originaldaten zu teilen, Alben mit einem Passwort zu schützen, den Download einzuschränken und gespeicherte Bilder bis HD Qualität.

Wie kann ich zum Nikon Space Sonderkonto?

Der Upgrade auf das Sonderkonto ist etwas versteckt und auf der Nikon Image Space Webseite muss man die Anleitung erst suchen. Daher habe ich mich kurzerhand entschlossen hier eine genaue Schritt für Schritt Anleitung zu geben. Das Upgrade auf ein Sonderkonto ist nur für Besitzer einer Nikon Kamera möglich. Neben dem höheren Speicherplatz von 20GB hat man eine Auswahl an Smartphone und Tablet Funktionen, welche vielversprechend sind um Alben zu teilen.

Schritt 1: kostenloses Konto registrieren

Registriere dich zuerst bei Nikon Image Space an und sichere dir dein Basiskonto mit 2GB Speicher. Erst im Anschluss kannst du auf einen Sonderaccount mit 20GB upgraden.

Schritt 2: Upgrade Software herunterladen

Im nächsten Schritt musst du dir die Upgrade Software für Windows oder Mac herunterladen. Das Upgrade Utility wird für den Wechsel auf den Sonderaccount benötigt.

Schritt 3: Anwendung starten

Starte im nächsten Schritt die Anwendung oder mounte die Datei um den Upgradeprozess zu starten.

Schritt 4: Nikon Kamera über USB anschließen

Schließe nun deine Nikon Kamera mit einem USB Kabel an deinen Computer an und schalte im Anschluss die Kamera ein.

Schritt 5: Kamera authentifizieren

Befolge nun die Anweisungen am Bildschirm und authentifiziere deine Kamera entsprechend den Anweisungen am Bildschirm.

Schritt 6: Anmeldeinformation eingeben

Gib nun deinen Benutzernamen und Passwort des zuvor angelegten Nikon Image Spaces Account in den Feldern ein und verbinde die Kamera mit deinem Account.

Schritt 7: Upgrade abschließen

Schließe die Registrierung und den Upgrade Prozess ab, indem du das erkannte Gerät zu deinen Kontaktinformationen hinzufügst.

Schritt 8: Sonderkonto nutzen

Du bist nun fertig mit dem Upgrade auf das Nikon Image Space Sonderkonto und kannst für deine Bilder 20GB und den vollen Funktionsumfang nutzen.

Welche Vorteile hat der Nikon Image Space?

Der Nikon Image Space ist mit 20 GB gratis Speicher ideal zur Sicherung deiner wichtigsten Fotos. Zusätzlich zum erweiterten Speicher können Inhaber eines Sonderkontos bis zu 10.000 Fotos pro Album abspeichern. Durch die Möglichkeit Fotoalben zu teilen kann man den Service auch mit dem Foto Ordner der Dropbox vergleichen und Alben mit Freunden über einen Link teilen. Der Passwortschutz ermöglicht es wiederum zu kontrollieren welche Inhalte frei zugänglich sind oder die Eingabe eines vorher festgelegten Sicherheitscodes erfordern. Die Option das Herunterladen von Inhalten kontrollieren zu können ist auch für Profi- und Berufsfotografen sehr interessant, denn damit kann man seinem Kunden die Fotos online präsentieren ohne diesen vorab die Daten zu überlassen. Neben den optimierten Bildgrößen, können auch hochqualitative Originaldaten, wie NEF, NRW, TIFF und andere Dateiformate, vom Nikon Image Space herunter geladen werden.

Wie nutze ich den Nikon gratis Speicher?

Ich nutze Nikon Image Space um den wichtigsten Teil meiner Fotos zusätzlicher in der Cloud zu sichern. Zukünftig werde ich wohl auch Alben für wichtige Veranstaltungen erstellen um diese mit dem Freundes- und Bekanntenkreis einfacher teilen zu können.

Das Hochladen funktioniert über den eigenen Uploader sehr schnell und bei größeren Mengen ist es empfehlenswert die Fotos gleich vorab etwas zu sortieren und Alben zuzuweisen. Wie auch bei Lightroom oder Aperture gibt es die Möglichkeit Tags für einzelne Fotos oder ein Upload Paket zu vergeben. Diese erleichtern im Nachhinein das finden bestimmter Fotos über die Suchfunktion.

Für das Betrachten der Bilder gibt es verschiedene Filteroptionen. Entweder du hast deine Fotos bereits gut in Alben sortiert und weißt wo du etwas findest oder du kannst die verschiedenen Kategorien, wie etwa sortiert nach Aufnahmedatum oder Kamera, um durch deine Fotodaten zu browsen.

Nicht zu vergessen ist, dass der Nikon Image Space auch kein komplett neuer Service ist, da er aus my picturetown hervorgegangen ist, bzw. diesen bei Nikon ersetzt hat. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie Nikon den Cloudspeicher weiter entwickeln wird und vor allem wie er in neue Kameras wie etwa der Nikon S800c mit Android Betriebssystem einfließen wird.

Kommentar schreiben